Nicolette Dietrich - Heilpraktikerin in der Region Hannover

ADHS und ADS

ADHS steht für Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung. Sie gehört zu den häufigsten psychischen Störungen in der Kindheit. Die wichtigsten ADHS-Symptome sind Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Die Aufmerksamkeitsdefizitstörung, kurz ADS, ruft die gleichen Symptome hervor – allerdings ohne Hyperaktivität. Die genauen Ursachen sind bislang ungeklärt. Wahrscheinlich sind mehrere Faktoren für beide Aufmerksamkeitsdefizitstörungen verantwortlich. Momentan werden drei Hauptauslöser diskutiert:

  • genetische Veranlagung
  • erworbene Auslöser, etwa Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen
  • psychosoziale Gegebenheiten

Eine genetische Veranlagung bewirkt, dass die Übertragung der Nervensignale gestört ist. Der Signalbotenstoff (Neurotransmitter) Dopamin ist bei ADHS-Betroffenen möglicherweise in geringerer Konzentration im Gehirn vorhanden als bei anderen Menschen. Dadurch ist der Informationsaustausch zwischen den Nervenzellen beeinträchtigt und Reize können nicht richtig verarbeitet werden. Den Betroffenen fällt es deshalb schwer, sich zu konzentrieren.

Die erworbenen Auslöser – zum Beispiel durch Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen – sind vermutlich nicht die alleinigen ADHS-Ursachen. Wahrscheinlich begünstigen sie aber die Entstehung von ADHS bei vorhandener genetischer Veranlagung.

Auch die psychosozialen Faktoren sind keine alleinigen ADHS-Ursachen. Das Lebensumfeld, in dem die von ADHS betroffenen Kinder aufwachsen, kann bestehende Erbanlagen jedoch verstärken oder abschwächen.

Typische ADHS-Symptome sind:

  • motorische Schwierigkeiten, z.B. im Kleinkinderalter beim Essen mit Besteck oder in der Grundschule beim Schreiben lernen
  • Konzentrationsschwäche
  • leichte Ablenkbarkeit
  • Vergesslichkeit
  • langsame Reaktionen
  • starke Impulsivität, z.B. Wutausbrüche
  • emotionale Instabilität, z.B. Stimmungsschwankungen
  • Leistungsschwächen, wie Lese- oder Rechtschreibschwäche

Personen mit ADHS zeigen aber auch viele positive Eigenschaften: Sie sind häufig sehr kreativ, intelligent und haben viele Ideen. Meist sind sie überdies begeisterungsfähig und haben einen starken Gerechtigkeitssinn.